Geschichte

Der TC- Benstorf wurde 1964 von 25 Personen gegründet.

Anfang April 1964 wurde mit dem Bau von Platz 1 begonnen. Mit Hilfe der Benstorfer Bauern und Ihrer Traktoren konnte der Platz in Eigenleistung nach 3-monatiger Bauzeit fertiggestellt werden.
Die Einweihungsfeier fand am 4. Juli 1964 statt.

Mit Hilfe der damals in Hameln stationierten englischen Pioniere und deren schwere Raupen wurde im Jahre 1968 der 2. Platz ebenfalls in Eigenleistung erbaut und fertiggestellt.

Eine echte Besonderheit für einen kleinen Tennisclub wurde im Jahre 1969 wiederum in Eigenarbeit erstellt. Platz eins erhielt eine Flutlichtanlage mit 6 Masten. Mit einem großen Zeltfest wurde diese im August 69 eingeweiht.

1970 konnte unser Verein bei der Messe in Hannover ein Schwedenhaus, ca. 130qm Winkel-Bungalow für ganze 330,- DM gegen Abbruch erstehen.
30 Leute, 4 Traktoren-Züge schafften den Abbruch und den Transport an einem Samstag und der Wiederaufbau als Vereinsheim in Benstorf konnte beginnen. Einweihung wurde noch im selben Jahr gefeiert.

Die steigenden Mitgliederzahlen und der damit zunehmende Spielbetrieb machte den Bau eines 3. Platzes erforderlich. Dieser wurde im Jahre 1980 durch die Fa. Hamelner Bahn- und Tiefbau aus Coppenbrügge erstellt.

1984 beim 20-jährigen Vereinsjubiläum zählte der Verein schon 146 Mitglieder, wovon etwa die Hälfte Jugendliche waren.

1987, die Mitgliederzahl war weiter steigend, wurde Platz vier gebaut.

1996 – 1997 wurde das Clubheim wesentlich erweitert. Völlig neue Sanitäranlagen entstanden, wovon ein Teil zur öffentlichen Benutzung für den benachbarten Grill- und Festplatz der Gemeinde integriert wurde.

Die letzte große Baumaßnahme war der Anbau eines Vordaches im Jahre 2002.

Nahezu alle diese Baumaßnahmen wurden in Eigenleistung erstellt. So sei an dieser Stelle all denen unser Dank gesagt, die sich um den Aufbau und die Gestaltung unseres Vereins verdient gemacht haben. Viele Mitglieder halfen durch persönlichen Einsatz, die Gemeinde Benstorf und die Sportverbände durch finanzielle Unterstützung.

Als 1. Vorsitzende waren tätig:

Armin Pubanz 1964 – 1973
Karl Breves 1973 – 1974
Friedrich Schiemenz 1974 – 1979
Rudi Brand 1980 – 1985
Gerd Brand 1985 – 2007
Frank Dörrie 2007 –